Feuerwehr zeigt Einsatz für Kinder

Niederbieler Brandschützer sammeln 1300 Euro für Kinderhospizverein

Am 18. August diesen Jahres feierte die Feuerwehr Solms-Niederbiel ihr 90-jähriges Jubiläum. Zu diesem besonderen Anlass sollten auch besondere Attraktionen vorhanden sein und die Gemeinnützigkeit nicht zu kurz kommen. „Alle Spenden und die Einnahmen der Gondelfahrt mit dem Autokran der Firma Dornseiff Wetzlar fließen an den ambulanten Kinderhospizverein Gießen“, moderierte Torsten Gernand am Tag der offenen Tür. Die Spendeneinnahmen überstiegen alle Erwartungen der Wehrleute. Die Besucher des Festes und ortsansässige Firmen spendeten zusammen 1300 Euro. Die Übergabe des Spendenschecks fand in den Räumlichkeiten des Deutschen Kinderhospizvereins Gießen e.V. in Gießen statt. Michael Weißmann, 1. Vorsitzender des Feuerwehrvereins Niederbiel, und Torsten Gernand, stellvertretender Stadtbrandinspektor der Stadt Solms, überreichten den Scheck an Ann-Cathrin Mücke-Gerhardt, Koordinatorin des Hospizvereins in Gießen. „Wir freuen uns, diese wertvolle Arbeit, die ein Ehrenamt ist, unterstützen und fördern zu können. Die Arbeit mit sterbenden Kindern und deren Angehörigen ist eine Leistung, die man nicht bezahlen kann, aber es ist eine Anerkennung und eine Wertschätzung“, erklärte Weißmann während der Übergabe des Schecks.

 

Die Feuerwehr Niederbiel engagiert sich im Rahmen ihres Tags der offenen Tür alle zwei Jahre für soziale Projekte in der Umgebung. Neben der Präsentation und Vorstellung von Feuerwehrtechnik, wird das Fest mit einem bunten Programm für Kinder und Erwachsene und Live Musik abgerundet. Das diesjährige Highlight war ein Autokran mit Passagiergondel, den die Firma Dornseiff Wetzlar für den guten Zweck kostenfrei zur Verfügung stellte. Die Einnahmen der Fahrtickets konnten somit gespendet werden.

 

v.l. Michael Weißmann, 1. Vorsitzender des Feuerwehrvereins Niederbiel e.V., Ann-Cathrin Mücke-Gerhardt, Koordinatorin des Kinderhospizvereins Gießen e.V., Torsten Gernand, stv. Stadtbrandinspektor Solms, Karin Bosco, Ehrenamtliche des Kinderhospizvereins.

 


Bericht und Fotos von H. Neumann