Illegale Entsorgung von Grünschnitt

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass Grünschnitt, Äste, Laub, Zweige, Bäume oder sonstige Rückschnitte etc., derer sich Gartenbesitzer entledigen möchten, rechtlich als Abfall gelten und insbesondere nicht im Wald entsorgt werden dürfen. Diese Art der Entsorgung ist illegal!

Leider wird immer wieder festgestellt, dass Gartenabfälle häufig in Waldflächen abgekippt werden. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann in Hessen mit einem Bußgeld von bis zu 1.000,-EUR belegt werden.

Grünabfall ist Abfall

Das Bundesamt für Naturschutz weist in einer Pressemitteilung auf die Konsequenzen einer illegalen Entsorgung von Gartenabfällen für die Wald- und Grünflächen hin: Der Nährstoffhaushalt wird durch Stickstoffeinträge gestört. Infolge der Überdüngung breiten sich Stickstoff liebende Pflanzen wie Brennnesseln oft flächig aus. Anspruchsvollere Pflanzen verschwinden dagegen.

Sobald sich an einer Stelle Abfälle befinden, kommt durch Nachahmer immer mehr Unrat dazu. Innerhalb kurzer Zeit befindet sich eine kleine Deponie in Wald, Grünflächen oder unter Büschen, auf der sich neben Grünschnitt Abfälle aller Art sammeln. Pflanzliche Abfälle sind entweder – wie der übrige Müll – dem öffentlichen Entsorgungsträger zu überlassen oder können im eigenen Garten durch Verrotten, Einbringen in den Boden oder Kompostieren beseitigt werden.

Kostenlose Entsorgung von Grünschnitt am Wertstoffhof möglich

Samstags von 9.00 – 14.00 Uhr und mittwochs von 14.00 – 17.00 Uhr haben Sie die
Möglichkeit Ihren Grünschnitt, Baumschnitt bis ca. 12 cm Durchmesser kostenlos zu entsorgen. Anlieferung nur für Grünschnitt aus Privathaushalten, welche im PKW (auch Kombis), VW-Busse, Vans oder vergleichbare Fahrzeuge angeliefert werden. Von Mitte November bis Mitte März kann die Anlieferung nur samstags (9-14 Uhr) erfolgen.