Information zur Brennholz-Saison 2022/2023

6. Oktober 2022

 

Endlich ist der Bestellzettel online!

 

⇒ Hier gehts zum Bestellzettel (PDF zum Ausdrucken)

 

 

 

Industrieholz (lange Form: ca. 3 – 5 Meter, entastet und in Poltern an den Waldweg gerückt)

Die Bestellung erfolgt verbindlich per Formular, welches in den kommenden Tagen auf der Homepage der Stadt Solms zum Download bereitgestellt und zudem in den Stadtnachrichten veröffentlicht wird. Auf dem Bestellschein finden Sie dann auch alle weiteren relevanten Informationen zur Vergabe und Aufarbeitung.

 

Die Preise betragen aktuell:

70,00 € pro fm Buche zzgl. 7 % Umsatzsteuer

60,00 € pro fm Eiche  zzgl. 7 % Umsatzsteuer

40,00 € pro fm Nadelholz (Fichte/Kiefer) zzgl. 7 % Umsatzsteuer

Die Maximal-Menge wurde auf 8 Festmeter pro Haushalt festgelegt.

 

Schlagabraum (Brennholz im Bestand, z. Bsp. Kronenholz)

Der Preis beträgt 30,00 € pro Raummeter (umgerechnet 0,7 Festmeter).

Hier wurde die Maximal-Menge pro Haushalt auf 15 Raummeter beschlossen.

 

Die Zuteilung erfolgt nach Arbeitsfortschritt im Wald; die Lose werden nach telefonischer Terminabsprache vergeben. Die Bezahlung erfolgt vor Ort in bar.

Interessenten können ihren Bedarf bei der Stadtverwaltung Solms, Bauverwaltung, Frau Oestreicher telefonisch unter 06442 910-29 oder per Mail p.oestreicher@solms.de anmelden.

 

Wird im Wald aufgearbeitet, ist ein Motorsägeschein vorzulegen. Dies gilt für Industrieholz sowie Schlagabraum.

Von direkten Anfragen bei Förster und Forstwirtschaftsmitarbeitern bitten wir abzusehen.

 

Wenden Sie sich bitte unter den oben genannten Kontaktdaten an Frau Oestreicher. Sie wird Ihr Anliegen bearbeiten und ggf. weiterleiten. Vielen Dank.

 

Wir möchten im Zuge dessen darüber informieren, dass derzeit vermehrt Holz aus dem Stadtwald entwendet wird. Der Diebstahl beschränkt sich nicht nur auf haushaltsübliche Mengen, sondern es werden große Polter mit schwerem Gerät/LKW aus dem Wald abtransportiert.

 

Sollten Sie diesbezüglich ungewöhnliche Beobachtungen machen, bitten wir darum, die Kennzeichen zu notieren und an die Polizei zu melden. Diese ist bereits informiert und kann damit die Legitimation der Abfuhr überprüfen.

 

Unsere Selbsterwerber bitten wir, ihr Holz nach Erhalt des Abfuhrscheins umgehend abzuholen. Wer die Möglichkeit hat, die Polter mit einem GPS-Sender auszustatten oder anderweitig zu markieren, sollte dies zeitnah umsetzen.