Insekten in den Gängen des Rathauses

24. November 2022

 

Neue Kunstaustellung der IGS Solms

Schmetterlinge, Libellen, Käfer, Bienen und noch so vieles mehr aus der bunten Welt der Insekten  können die Besucher des Rathauses der Stadt Solms seit      Donnerstagnachmittag in den Gängen der Solmser Stadtverwaltung bewundern. Die neue Kunstausstellung der Integrierten Gesamtschule Solms, welche durch Bürgermeister Inderthal im Beisein von Schüler*innen, Eltern, Lehrkräften und interessierten Bürgern eröffnet wurde, wird bis zu den Sommerferien 2023 zu den gewohnten Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen sein.

„Kunst und Kultur war es, auf was wir in der Pandemiezeit verzichten mussten, um so schöner ist es, dass jetzt unsere Gänge wieder mit bunten Kunstwerken der Schüler*innen belebt werden“, betont Bürgermeister Inderthal und bedankt sich bei den für die Ausstellung verantwortlichen Lehrkräften Roger Haberditzl (Fachvorsteher Kunst) und Annette Harms zum Spreckel. Auch Schulleiterin Wegerle bedankt sich für die Möglichkeit, diesem wichtigen Thema eine geeignete Plattform zu bieten und darüber hinaus bei den Schülern für ihren Mut, ihre Kunstwerke auszustellen.

Gezeigt werden Kunstwerke zum Thema „Insekten“. Hierbei werden ca. 40 ausgewählte Kunstwerke von Schülern der Jahrgangsstufen 5 – 10 ausgestellt, die in zwei Jahren intensiver Vorbereitung in verschiedenen Kunstkursen entstanden sind. Die abwechslungsreiche, bunte und sehr hochwertige Ausstellung hält neben Acryl- und Aquarellgemälden auch Linoldrucke, Tuschfederzeichnungen, Kleinplastiken und Schaukästen mit Alltagsgegenständen, welche zu Insekten umgestaltet wurden, für den Betrachter bereit. Mit Stockhandpuppen, welche aus Pappmaché und vielen weiteren Materialien kunstvoll gestaltet wurden, konnten die  Schülerinnen der Geschichts-AG sogar den Landespreis beim Europäischen Wettbewerb zum Thema Insektensterben und Vielfalt gewinnen.

Roger Haberditzl bedankt sich bei den Lehrkräften Frau Hagner, Frau Harms, Frau Herda, Frau Löw-Heitland und Herrn Arnold, die mit ihren Klassen das Thema im Kunstunterricht aufgegriffen haben. „Diese kleinen Tierchen, welche leider oft mit Füßen getreten werden, verdienen diesen besonderen Rahmen“, betont Haberditzl und wünscht allen eine tolle Ausstellung mit guten Dialogen.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Die Schüler*innen der Koch-und Event AG, unter der Leitung von Frau Süß, versorgten die Besucher mit Getränken und Snacks. Eine Ausstellung, die Lust auf mehr macht und einmal mehr zeigt, wie vielfältig die Welt der Kunst und der Insekten ist.