Reisepass (Europapass)

Ihren Reisepass beantragen Sie, als Solmser Bürgerin/Bürger, im Bürgerbüro der Stadt Solms. Sie müssen den Reisepass persönlich beantragen und das Antragsformular eigenhändig unterschreiben. Bei der Abholung können Sie sich durch eine bevollmächtigte Person vertreten lassen. Diese muss sich ausweisen und ihr altes Ausweisdokument mitbringen.
Wichtig: Informieren Sie sich vorab für die Einreisebedingungen des Ziellandes! Aktuelle Informationen für alle Länder erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes (hier…).

Folgende Unterlagen werden für die Beantragung benötigt:

– Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde
– altes Ausweisdokument
biometrisches Gesichtsbild
– Fingerabdruck des Dokumenteninhabers
– Unterschrift der Eltern bei Personen unter 18 Jahren.  Klicken Sie hier um zur Einverständniserklärung zu gelangen.

ggf. zusätzliche Unterlagen wie z.B: Vertriebenenausweis, Namenserklärung (§ 94 BVFG), Einbürgerungsurkunde, Promotionsurkunde.

Reisepässe sind bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 6 Jahre, anschließend 10 Jahre gültig. Die Verwaltungsgebühr beträgt bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 37,50 €, danach 60,00 €. Dieser „normale“ Reisepass hat 32 Seiten. Für Vielreisende gibt es die Möglichkeit, gegen eine höhere Gebühr einen 48-Seiten-Pass zu beantragen.
In eiligen Fällen kann Ihnen ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden. Dieser kann nur persönlich und in Verbindung mit einem Reisepass (Europapass) beantragt werden. Die Verwaltungsgebühr beträgt 26,00 €. Des Weiteren besteht die Möglichkeit einen Expresspass zu beantragen, dieser ist innerhalb von 4 – 5 Arbeitstagen erhältlich. Hierfür ist eine zusätzliche Gebühr von 32,- € zu entrichten.

Sie haben in besonderen Fällen einen Anspruch auf die Ausstellung eines weiteren Reisepasses, wenn Sie ein berechtigtes Interesse nachweisen. Diesen Nachweis müssen Sie persönlich erbringen. Ein berechtigtes Interesse liegt vor, wenn Sie zum Beispiel in einen Staat einreisen möchten, der Ihnen vermutlich die Einreise verweigern wird, wenn aus Ihrem Pass ersichtlich ist, dass Sie sich in bestimmten anderen Staaten aufgehalten haben. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Fluggesellschaften benötigen als Nachweis des berechtigten Interesses eine Bestätigung des Arbeitgebers.

Der Zweitpass ist 6 Jahre gültig. Die  Verwaltungsgebühr beträgt 37,50 €.

Eintragung der sorgeberechtigten Elternteile in den Pass Minderjähriger. Klicken Sie hier um zum Antrag zu gelangen.

Wenn sich der Familienname eines Minderjährigen von dem Familiennamen mindestens eines sorgeberechtigten Elternteils unterscheidet, können auf gemeinsamen Antrag aller
sorgeberechtigten Elternteile im Pass Minderjähriger eingetragen werden. Diese Eintragung ersetzt aber keinesfalls eine ggf. erforderliche, während der Reise mitzuführende schriftliche
Einwilligung der zweiten sorgeberechtigten Person bei allein reisenden Elternteilen.

Sie benötigen:
• Den Pass des Kindes
Antrag auf Eintragung (unterschrieben von allen Sorgeberechtigten)
• Bei alleinigem Sorgerecht Nachweis hierzu (z. B. Scheidungsurteil, Negativattest)
• Zur Identitätsprüfung bzw. Unterschriftenprüfung die Ausweise der sorgeberechtigten Personen

Abteilung Bürgerbüro, Standesamt, Ordnungsamt

Frau Bärbel Eitz
Tel: 06442 910-20

Frau Yvonne Huber
Tel: 06442 910-23

Frau Anja Koch
Tel: 06442 910-23

Frau Sonia Uhl-Roventa
Tel: 06442 910-25

Frau Pia Schuller
Tel: 06442 910-22

Frau Susanne Strauß
Tel: 06442 910-24

E-Mail